gwd3

„Junge Offiziere, die kaum älter waren als wir, wurden von uns auch gern als sogenannte “Neckermann-Leutnants” apostrophiert. Sie waren in der Regel Abiturienten, die ihre 18-monatige Wehrpflichtzeit um ein Vierteljahr verlängerten, um als sog. Z2-er auf die Schnelle die Offizierslaufbahn einzuschlagen. Wir Rekruten hatten fast alle zu dieser Zeit unsere Berufsausbildung schon lange hinter uns gelassen (meine Lehre endete mit 17) und konnten bereits einige Jahre im Arbeitsleben vorweisen. Einer meiner Stubenkameraden war sogar gestandener Fernmeldeingenieur. Somit ergaben sich immer wieder ungewollt Spannungen, die eigentlich der jeweiligen Person nicht gerecht wurden. Letztlich fanden wir unseren Zugführer menschlich doch noch ganz in Ordnung.“

bierz01a

Das Deckblatt der 20-seitigen Bierzeitung ...
(digital aufbereitet)

bierz02

... Seite 2 ...

bierz03

... Seite 3 ...

bierz04

... Seite 4 ...

bierz05

... Seite 5 ...

bierz06

... Seite 6 ...

bierz07

... Seite 7 ...

bierz08

... Seite 8 ...

bierz09

... Seite 9 ...

Hier geht es weiter.
KLICK!

610bann
[Startseite] [Hauswappen] [Beginn] [Lehrjahre1] [Lehrjahre2] [Lehrjahre3] [Lehrjahre4] [Entstoerungsstelle 1] [Entstoerungsstelle 2] [Entstoerungsstelle 3] [Entstoerungsstelle 4] [Wehrdienst] [Wehrdienst2] [Wehrdienst3] [Wehrdienst4] [Wehrdienst5] [Wehrdienst6] [Wehrdienst7] [1Schuetzenleben] [2Schuetzenleben] [Grenzerfahrung] [Grenzerfahrung1] [Grenzerfahrung2] [Fotoalbum01] [Fotoalbum02] [Fotoalbum03] [Fotoalbum04] [Fotoalbum05] [Fotoalbum06] [Fotoalbum07] [Fotoalbum08] [Fotoalbum09] [Fotoalbum10] [Fotoalbum11] [Impressum]

.