Schützenfest 1969
(Fortsetzung)

sf6923n

I n s p e k t i o n
(Sichtlich z
ufrieden geht der Gildekommandeur Major Waldemar
Straßenburg-Schulz (re.) inspizierend durch die Reihen seiner Gilde.)

sf6927n

Ordensverleihung und ...
(Rudi Jabelmann wird als bester Schütze der II. Kompanie vom Kommandeur Ernst Gain, unter dem wohlwollenden Blick vom Gildevorsitzenden, mit einem  Verdienstorden ausgezeichnet.)

sf6927an

... Danksagung
(Im Anschluß bedankt er sich in einer wortgewaltigen Ansprache beim Schützenkönig Rudi Klopp für dessen Gastfreundschaft.
Seine Ergriffenheit darüber ist ihm deutlich anzumerken.)

sf6929n

Zwei Schützengenerationen unter einem Dach
(Hauptmann Karl Lüdemann mit seinem Schwiegersohn und amtierenden Schützenkönig Rudi Klopp)

sf6932n

„... auch ein Tambour muß mal Müssen dürfen!“
(Die Werbewand hängt heute immer noch, nur die ”Rote Hand” zeigt nicht
mehr NACH DRÜBEN!)

sf6933n

Schützenummarsch im ”Stegel” ...
(An der Spitze die wichtigen Amtsträger der Gilde: Schenker Rudi Perkuhn und Schiebenkieker Hermann Möller, der in diesem Jahr Herbert Krautz vertritt.)

sf6934n

... mit leichten Kompetenzproblemen.
(Gildemajor Waldemar Straßenburg-Schulz hat alle Mühe, die beiden Kommandierenden Ernst Gain und Joachim Kracht unter Kontrolle zu halten.)

Die folgenden  Bilder zeigen die Gilde bei einer Marschpause in der Bahnhofstraße. Der  beste Schütze der II. Kompanie, Rudi Jabelmann, hatte kurzfristig zu  einem kleinen Umtrunk vor seinem Grundstück eingeladen. Besser kann die  Kameradschaft und Geselligkeit zwischen Jung und Alt nicht demonstriert  werden.

sf6935n
sf6934an
sf6937bn
sf6935an
sf6938n

Strahlende Gesichter bei der Aufstellung zum Ehrentanz
(vorn: Marianne und Rudi Klopp; dahinter: Hedwig und Werner Maatsch und dahinter: Ursula Peinert und Herbert Krautz.)

sf6942n

Der 1. Vorsitzende macht einen sichtlich zufriedenen Eindruck ...

sf6941n

... während der Kronprinz bereits in höheren Sphären zu schweben scheint.

sf6943n

Ehrenvorsitzender Karl Thiele betrachtet wohlwollend die Tanzkünste von
Hetty und Rudi Jabelmann.

Die Bewandtnis mit der Königspforte ...

kltor1

„Als es sich mittlerweile über  Woltersdorf hinaus herumgesprochen hatte, daß Rudi Klopp und Herbert  Krautz die Stars des Woltersdorfer Schützenfestes an Pfingsten 1969 sein würden, meldeten sich von außerhalb viele Verwandte und Bekannte.  Teilweise mit Hilfsangeboten und andere nur aus reiner Neugier.
So  kreuzte bei Herbert Krautz ein Kumpel aus alten Zeiten auf, der kurz  nach dem Krieg mit ihm zusammen als Knecht auf den Koreitz-Höfen von  Möller und Lüdemann gewirtschaftet hatte. Mittlerweile arbeitete er in  West-Berlin bei der Firma BMW, die im Stadtteil Spandau Motorräder  produzierte.
Als erfahrener Metall-Facharbeiter machte er der  Familie Lüdemann/Klopp das Angebot, für die leere Hofeineinfahrt ein  zweiflügeliges Hoftor zu schmieden. Dies sollte ein Zeichen seiner  Dankbarkeit sein und gleichzeitig zur bleibenden Erinnerung an die  Majestätenzeit dienen.
Frisch machte er sich ans Werk und wir  bestaunten das stetig wachsende Kunstwerk, denn nur so konnte man das  bezeichnen, was er unter bescheidenen Bedingungen - ohne Maschinen und  Feuer -  aus dem Nichts herzauberte.
Wir alle hatten von der  sogenannten Kaltschmiede-Technik  überhaupt keine Ahnung und staunten  darum um so mehr. Als die beiden Flügel fertig waren, mußten sie wegen  des hohen Eigengewichtes mit zusätzlichen Laufrollen versehen werden.
Die unfreiwillige Taufe bekam das Tor dann einige Zeit später, als es  nächtens von den Maihexen im gegenüberliegenden Bauernteich versenkt  wurde.
Der kunstfertige Erbauer war gleichzeitig auch Vorsitzender  der Betriebsfußballmannschaft von BMW in Spandau und regte auf  Initiative von Herbert Krautz eine Patenschaft mit dem TuS Woltersdorf  an.
Im Laufe der folgenden Jahre wurde diese Beziehung durch  wechselseitige Besuche so vertieft, daß die Anekdoten darüber ein ganzes Buch füllen könnten.“

Hier geht´s weiter:
Klick!

umblauf

Zurück zur Dorfchronik geht´s hier:
Klick!

brtstlog
[Schuetzenleben] [Hauswappen] [Gildewappen] [Gildeemblem] [Ehrentafel] [Gildefotoarchiv1] [Gildefotoarchiv2] [Gildefotoarchiv3] [Gildefotoarchiv4] [Gildefotoarchiv5] [Gildefotoarchiv6] [Gildefotoarchiv7] [Gildefotoarchiv8] [Gildefotoarchiv9] [Gildefotoarchiv10] [Gildefotoarchiv11] [Gildefotoarchiv12] [Gildefotoarchiv13] [Gildefotoarchiv14] [Gildefotoarchiv15] [Gildefotoarchiv16] [Gildefotoarchiv17] [Gildefotoarchiv18] [Gildefotoarchiv19] [Gildefotoarchiv20] [Gildefotoarchiv21] [Gildefotoarchiv22] [Gildefotoarchiv23] [Gildefotoarchiv24] [Gildefotoarchiv25] [Gildefotoarchiv26] [Mondscheinkompanie] [Wache] [Wachlied] [Spiess] [Gildehauptmann] [Jubiläum] [Jubiläum II] [Herrentag 91] [Pfingsten ´73] [KSKW 01] [KSKW 02] [KSKW 03] [KSKW 04] [KSKW 05] [KSKW 06] [KSKW 07] [KSKW 08] [KSKW 09] [KSKW 10] [KSKW 11] [KSKW 12] [KSKW 13] [KSKW 14] [KSKW 15] [Lehrjahre1] [Lehrjahre2] [Lehrjahre3] [Lehrjahre4] [Wehrdienst] [Wehrdienst2] [Wehrdienst3] [Wehrdienst4] [Wehrdienst5] [FeE] [FeE_2] [FeE_3] [Grenzerfahrung] [Impressum]